Serie »Billy«
ab 1999
Malerei Öl auf Leinwand

  • 1www-HH185-1999_1
  • 2www-HH03-29-billy-80x70_1
  • 3www-HH04-14-billy-80x70_1
  • 4www-HH04-16-Laden-80x70_1
  • 5www-HH04-2-billy-80x70_1

HH1999-185, 150 x 130 cm
HH2003-29, 80 x 70 cm
HH2004-14, 80 x70 cm
HH2004-16, 80 x 70 cm
HH2004-2, 80 x 70 cm

Getragen von einer Grundfarbe, mit äußerster Akribie handgemalt, hebt sich die Struktur experimenteller Rechteckformen ab, die nun auch die Tiefenbeobachtung erfordern. Was der Konkreten Kunst lange tabu war, das Raumsehen anhand von Scheinebenen, musste einst der Kühnheit eines Meisters wie Camille Graeser weichen, der das kleine Binnenquadrat aus fester Ordnung ausklinkte. Reitsperger handhabt die Kontamination mit Raffinesse so überzeugend, dass ein neues, drittes Raummodell anzusprechen ist. Man geht nicht fehl, in seinem Raummodell ein Objektmodell der guten Form zu erkennen. Um es in den philosophischen Diskurs zu erheben und die einfache Sehensweise zu Wort kommen zu lassen: Es erhalten neue „Gestelle“ der schönsten Machart Bildqualität, wie sie die Kunst noch nie geschaffen hat. Von der „guten Form“ zum schwedischen Billy war es nur ein Schritt.
© Eugen Gomringer (2018)